Aktuelles

"Wir sind wieder da!" - Konzert der Jugendblaskapelle

1. August 2020

Nach der langen Corona-Zwangspause sollte der Wackersdorfer Sommer nicht ohne Musik vergehen. Deshalb entschieden wir uns, ein Konzert zu veranstalten: Maximal 200 Besucher, abgesperrter Bereich, eine Stunde Programm, "betriebliches Schutzkonzept"...

Konzert1.8. 5

Am Samstag, 1. August war es dann so weit. Unter dem Motto "Wir sind wieder da!" ging auf dem Parkplatz des Mehrgenerationenhauses ein kleiner aber feiner musikalischer Abend über die Bühne.

"JBK IS BACK" hatten einige Musiker in großen Lettern auf den Hang hinter der improvisierten Bühne geschrieben. Was da zu lesen war, war alsbald auch zu hören. Die Musikerinnen und Musiker hatten ein buntes und ansprechendes Programm zusammengestellt. Wie man es vom coronabedingt eingeschränkten Proben her gewohnt war, spielte die JBK zunächst aufgeteilt in zwei Gruppen. Zudem hatte sich ein Blechbläser-Quintett mit Drumset formiert. Und schließlich musizierten alle gemeinsam.

Konzert1.8. 1 Konzert1.8. 3

Stücke wie "A sign of freedom", "Smoke on the water", "Summer holiday", "Sk8ter boi", "Viva la vida" und weitere ließen die Zuhörer mitwippen und mitschnippsen.

Konzert1.8. 6Konzert1.8. 4

Zum Klassiker "You raise me up" spielte Johanna Roith die Solostimme auf dem Saxophon.
Nach "Seven nation army" schwenkten die Musiker noch kurz zur traditionellen Blasmusik hin. Mit "Land Tirol" traf man hörbar den Nerv vieler Zuhörer. Und - wie könnte es bei uns anders sein - wurde der Konzertabend mit dem Steigermarsch "Glück Auf!" beschlossen.

Konzert1.8. 2

Dem herzlichen "Schej woar´s!" eines Zuhörers können wir uns nur dankbar anschließen.

 

 

 

"Besser als nichts!"

09. Juni 2020 | Aktualisierung: 20. Juni 2020

Die neuen Lockerungen seitens der bayerischen Staatsregierung haben uns fast überholt.

Lockerungen Juni

Ab 17. Juni starten wir mit unseren Orchestern wieder mit dem Probenbetrieb. Doch die Vorgaben des Gesundheitsministeriums sind enorm. Es dürfen beispielsweise nur 10 Musiker gemeinsam proben. Da ist dann aber der Dirigent schon mitgerechnet. Am schwierigsten umzusetzen ist die Vorgabe, dass zwischen den Teilnehmern drei Meter Abstand sein muss. So brauchen wir dafür wirklich den ganzen Probenraum, der ja nun wirklich nicht klein ist.

MV Probenraum web
Foto: Peter Gaschler

Die Dirigenten Martin Brunner und Conny Gaschler richteten gemeinsam mit Lothar Prechtl und Peter Gaschler den Probenraum "corona-konform" her.  Dabei verschwanden auch die bisher verwendeten Stühle im Stuhllager. Sie sind gepolstert und dürfen nicht verwendet werden. Dankenswerter Weise hat uns die Gemeinde vorübergehend Stühle mit abwischbarer Oberfläche ausgeliehen. Es wurde alles ausgemessen und markiert. Selbstverständlich wurde auch das vereinseigene Hygienkonzept den neuen Vorgaben angepasst. Nun steht dem Probenbeginn unter Auflagen nichts mehr im Wege.

Die Dirigenten gestalteten inzwischen gemeinsam mit den Musikern einen Gruppenplan. So proben die beiden Nachwuchsorchester in fünf Kleingruppen. Die Jugendblaskapelle übt in vier Gruppen. Die Stückauswahl wird entsprechend angespasst, damit das Musizieren auch in den kleinen Besetzungen Spaß und Sinn macht.

Wir freuen uns, dass es jetzt wieder musikalisch losgehen kann, auch wenn alles noch sehr eingeschränkt ist. "Besser als nichts!"

 

Endlich wieder Blasmusik - ausnahmsweise

23. Mai 2020

AltenheimPanoramaWeb

"Wir könnten doch vor unserem Seniorenheim ein Ständchen spielen." Mit dieser Idee einer Musikerin bei einer Videokonferenz unserer Blaskapelle begann alles. Die Vorstandschaft nahm Kontakt zur Hausleitung der "DoreaFamilie" auf, die von der Idee gleich begeistert war. Der Vorsitzende Peter Gaschler beantragte die entsprechende Ausnahmegenehmigung beim Landratsamt. Als der positive Bescheid einging, war die Freude groß. So trafen sich unsere Musiker am Samstagnachmittag in der genehmigten halben Stunde im kleinen Park hinter dem Seniorenheim. Wie angeordnet stellten sie sich in einer Reihe auf. Untereinander mussten sie 1,50 Meter und zum Haus 10 Meter Abstand halten. Trotz des schlechten Wetters warteten die Senioren schon an den Fenstern. Mit einigen Märschen, Walzern und Polkas bescherten unsere Musikanten den Senioren eine kleine Abwechslung und etwas Freude. Bürgermeister Thomas Falter und 3. Bürgermeister Günther Pronath waren auch zum Zuhören gekommen. Ebenso öffneten einige Nachbarn des Seniorenheims ihre Fenster, um beim Ständchen mit dabei zu sein. Für die Musikanten selbst war es trotz der Regenschauer schön, nach monatelanger Zwangspause wieder miteinander spielen zu können. Mit dem traditionellen Steigermarsch "Glück Auf!" endete mit Applaus, Dankesrufen und gegenseitigem Zuwinken dieser ganz besondere Auftritt unserer Jugendblaskapelle.

Ein Video unserer Aktion finden Sie hier!

Altenheim1Web

Foto oben: Günther Pronath; Foto unten: Lothar Prechtl