Aktuelles

Mitgliederversammlung 2017

16. März 2017

Dass der Musikverein im Jahr 2016 kräftig Musik machte, wurde in der Versammlung deutlich. So betonten die Verantwortlichen die Teilnahme der Jugendblaskapelle am Wertungsspiel in der Mittelstufe mit „ausgezeichnetem Erfolg“. Auch die zahlreichen Auftritte der Kapelle und des Nachwuchsorchesters blieben nicht unerwähnt.

Der 1. Vorsitzende Peter Gaschler blickte auf den Umzug in die neuen Räume im Mehrgenerationenhaus zurück. „Wir leisten unseren Beitrag, das Haus mit Leben zu füllen.“, so Gaschler. Bürgermeister Thomas Falter bestätigte dies in seinem Grußwort. Er unterstrich vor allem den Beitrag des Musikvereins zur Familienfreundlichkeit der Gemeinde.

Nach den obligatorischen Berichten stand dann eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge auf der Tagesordnung. Die Jahresbeiträge wurden erhöht. So steigt der Erwachsenenbeitrag auf 24,- Euro. Das erste Kind einer Familie zahlt 10,- Euro, ein aktiver Musiker der Blaskapelle 12,- Euro. Die Erhöhung tritt zum 1. Januar 2018 in Kraft.

Als Ausblick stellte Gaschler das Programm für das Jubiläumsjahr 2017 vor. 20 Jahre alt wird der Musikverein. Das soll entsprechend gefeiert werden – natürlich mit Musik: Das Frühjahrskonzert am Samstag 29. April steht unter dem Motto „Dou samma dahoam – In der Welt zuhause!“. Die Serenade am Freitag, 28. Juli 2017 gestaltet der Verein als Abend der Blasmusik. Dieser beginnt mit einem Sternmarsch und einem Gemeinschaftschor mit Blaskapellen aus der Nachbarschaft.

Einen besonderen Stellenwert im Jubiläumsjahr hat auch die Partnerschaft mit dem Musikverein Alberndorf in der Riedmark. Am 15. August werden die Wackersdorfer nach Österreich fahren. Dort wird am Vormittag ein gemeinsamer musikalischer Frühschoppen gestaltet. Am Samstag, 7. Oktober kommen die österreichischen Musiker zum Gegenbesuch. Hier geben die beiden Kapellen ein gemeinsames Kirchenkonzert.

Ein Rückblick mit Fotos auf die Vereinsgeschichte von Lothar Prechtl und die musikalische Umrahmung durch Vereinsmusiker gaben der Versammlung einen besonderen Charakter.

Joseph Ferstl vom Nordbayerischen Musikbund fand in seinem Grußwort lobende Worte für die Vereinsarbeit. Er ehrte aktive Musiker für 10 Jahre: Dominik Seidl, für 15 Jahre: Juliane Merl für 20 Jahre: Lucia Bäuml, Cornelia Gaschler, Johannes Heyda und Andreas Rückerl.

Zum 20. Geburtstag des Vereins konnten folgende anwesende Gründungsmitglieder ausgezeichnet werden: Rudolf Baumer, Annelies und Walter Buttler, Melanie und Willibald Heyda, Ehrenvorsitzender Alfred Jäger, Johann Krettner, Lothar Prechtl, Albert Rückerl, Julia Spandl, und Georg Weinfurtner.



Musik Ehrungen web
Musikalische Ehrungen
von links, vorne: 1. Vors. Peter Gaschler, Bürgermeister Thomas Falter, Musikalische Leiterin Agnes Meier, Dominik Seidl, Juliane Merl, Geschäftsführer Lothar Prechtl - hinten: Dirigent Martin Brunner, Andreas Rückerl, Johannes Heyda, Cornelia Gaschler, Lucia Bäuml, Kreisvorsitzender Joseph Ferstl

Gruendungsmitglieder Ehrungen web

Ehrung von Gründungsmitgliedern
von links, vorne: Dirigent Martin Brunner, Albert Rückerl, Willibald und Manuela Heyda, Rudolf Baumer, Musikalische Leiterin Agnes Meier, Bürgermeister Thomas Falter - hinten: Lothar Prechtl, Alfred Jäger, Georg Weinfurtner, Annelies Buttler, Julia Spandl, Walter Buttler, Johann Krettner, Peter Gaschler

Gottesdienst Ausschnitt web

Vor der Versammlung fand ein Gottesdienst zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder statt. Diesen gestaltete unsere Jugendblaskapelle musikalisch.

Neue Heimat im Mehrgenerationenhaus

28. Januar 2017

Im Rahmen der Eröffnung des Mehrgenreationenhauses konnten wir unsere neuen Räume präsentieren. Im ersten Stock haben wir nun einen passenden Probenraum und Räume für den Instrumentalunterricht. Diese nutzen wir zum Teil gemeinsam mit der Bandklasse der Mittelschule.

MGH

Nach dem Festakt am Vormittag mit Staatsministerin Emilia Müller konnten die Besucher das ganze Haus erkunden. Unsere Jugendblaskapelle lud zu öffentlichen Proben ein. Die Schlagzeug- und die Volksmusikgruppe musizierten. Mit den "Lustigen Quertreibern" - unseren Freunden aus den Naabwerkstätten - wurde auch fröhlich aufgespielt.

"Wir sind sehr dankbar, dass wir im Mehrgenerationenhaus nun auf Zukunft hin gute räumliche Bedingungen vorfinden. Durch die Kooperation mit den Wackersdorfer Schulen und unsere Inklusionsprojekte fügen wir uns aber auch gut in das pädagogische Konzept des Hauses ein.", meint der Vorsitzende Peter Gaschler. Besonders gefreut hat ihn, dass gelich beim ersten Öffnungstag aufgrund der Barrierefreiheit des Hauses ein Rollstuhlfahrer im Probenraum den Quertreibern zuhören konnte. Der Aufzug im Haus hat aber auch für die Musiker der Jugendblaskapelle einen erfreulichen Effekt. Für Außenauftritte können sie nun das teils sehr schwere Equipment deutlich bequemer als bisher abtransportieren.

Mit einem Klick auf das Foto geht es zu weiteren Impressionen!

MGH

 

Hier ein kleiner Pressespiegel:

Mittelbayerische Zeitung

Ostbayernkurier

 

Christmette 2016

24.Dezember 2016

Weihanchten16 5

Bläser unserer Jugendblaskapelle stimmten vor der Christmette in der Wackersdorfer Kirche auf das Weihnachtsfest ein. Unter der Leitung von Lucia Prechtl erklangen weihnachtliche Lieder und Weisen.

Weihnachten16 6

Weihnachtskonzert der Grundschule

16. Dezember 2016

GS2016

Beim Weihnachtskonzert der Grundschule konnte sich unsere neue Bläserklasse zum allerersten Mal präsentieren. Unterstützt von ihren Ausbilder zeigten die 19 Kinder, was sie auf die kurze Zeit schon alles können.

Advent 2016

12. Dezember 2016

Im Advent standen die traditionellen Vereinstermine auf dem Programm:

Unser Nachwuchsorchester unter der Leitung von Conny Gaschler gestaltete eine musikalische Stunde auf dem Wackersdorfer Weihnachtsmarkt. Die jungen Musikerinnen und Musiker präsentierten adventliche Klänge in guter Besetzung und ebensolcher Qualität.

NWO Advent1

Für ihr Engagement das ganze Jahr hindurch brachte der Nikolaus eine kleine Belohnung bei den Nachwuchsmusikern vorbei. Der Heilige wusste einiges von den Kindern und Jugendlichen zu berichten.

NWO Advent2

Auch bei der Jugendblaskapelle war der Nikolaus zu Gast. Mit musikalischen Beiträgen der einzelnen Register, aber auch mit einem Sketch und einem Gedicht wurde der heilige Mann würdig empfangen.

AdventJBK